Impulsprogramm Kultur nach Corona / 27.04.2022

Im Frühjahr startet eine mit 4,6 Millionen Euro dotierte weitere Förderrunde des Impulsprogramms „Kultur nach Corona“, um insbesondere nichtstaatliche Kultureinrichtungen beim Neustart unter neuen Bedingungen zu unterstützen.


Die einzelnen Programmteile der erneuten Förderrunde des Impulsprogramms sind:

  1. das Förderprogramm „Kunst trotz Abstand“, bei dem Zuschüsse für Kulturveranstaltungen beantragt werden können.

Ziel des Programms ist die Ermöglichung künstlerischer Veranstaltungen und Projekte, die Wiedergewinnung von Publikum und die Öffnung für aktuelle Themen und neue gesellschaftliche Bereiche.

Förderinhalte:
•    Fortführung von Vorhaben, die coronabedingt abgebrochen werden mussten und für die aus diesem Grund keine Finanzierung mehr zur Verfügung steht
•    herausragende künstlerische Vorhaben
•    Veranstaltungen zur Wiedergewinnung des Publikums und zur Ansprache neuer Zielgruppen
•    Ausbau mehrsprachiger, barrierefreier und integrativer Angebote
•    Kooperationen, auch über bestehende Sparten und Kulturräume hinaus
•    Projekte zur Stärkung des Ehrenamts und des gesellschaftlichen Zusammenhalts vor Ort

Fördervolumen:
Die Fördersumme liegt zwischen 10.000 Euro und 100.000 Euro. Ein Eigenanteil in Höhe von in der Regel mindestens 20 % der Projektkosten wird erwartet. Er kann in Form von Eintrittsgeldern, Eigeneinnahmen, Eigen- oder Drittmitteln erbracht werden.

Antragstellung:
Eine Antragstellung ist bis 17. Mai 2022 möglich.

 

  1. das Investitionsprogramm „Zukunftsstark“, mit dem Investitionsvorhaben von Kultureinrichtungen, Ensembles und Vereinen der Breitenkultur gefördert werden können.

Ziel des Programms ist es, durch die Stärkung und Weiterentwicklung der kulturellen Infrastruktur ein zukunftsorientiertes sowie zeitgemäßes Kulturangebot zu ermöglichen und einen Beitrag zur Überwindung der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu leisten.

Förderinhalte:
•    Digitale Infrastruktur und Arbeitsweisen
•    Marketing- oder Verwertungskonzepte zur Mitglieder- und Publikumsgewinnung sowie -bindung
•    Verbesserung der Inklusion, der kulturellen Teilhabe und Vielfalt sowie der Gendergerechtigkeit
•    Verbesserung eines ressourcen- und klimaschonenden Betriebs
•    Modernisierungen und Anschaffungen, die einen Spielbetrieb trotz pandemisch bedingter Einschränkungen und Vorgaben ermöglichen

Fördervolumen:
Die Fördersumme liegt zwischen 10.000 Euro und 100.000 Euro. Ein Eigenanteil in Höhe von in der Regel mindestens 20 % der Projektkosten wird erwartet. Er kann in Form von Eintrittsgeldern, Eigeneinnahmen, Eigen- oder Drittmitteln erbracht werden.

Zusätzlich zur finanziellen Förderung besteht für alle Zuwendungsempfänger die Möglichkeit, ein eintägiges, kostenloses Weiterbildungsangebot der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) in Anspruch zu nehmen.

Antragstellung:
Eine Antragstellung ist bis 30. Juni 2022 möglich.

 

  1. das Förderprogramm „Perspektive Pop“ zur Stärkung der Live-Musik-Szene, in welchem Mittel für Spielstätten, Musikerinnen und Musiker sowie die Öffnung von Kultureinrichtungen zur Verfügung gestellt werden (Eine Antragstellung ist bis 31. Mai 2022 möglich.)

Anträge für alle drei Programme können ab sofort online gestellt werden. Nähere Informationen sind auf der Website des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst veröffentlicht: https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/ausschreibungen/

Förderprogramm IMPULS / 27.04.2022

Nach Lockerung der Corona-Maßnahmen unterstützt das Förderprogramm IMPULS Amateurmusikensembles in ländlichen Räumen. Vom ca. 20 Millionen-Gesamtvolumen stehen noch 13 Millionen EUR für den Wiedereinstieg, die Mitgliedergewinnung und Strukturstärkung der Ensembles bereit. Förderungen bis zu 15.000 EUR sind möglich.

Das Förderprogramm IMPULS ermöglicht, jetzt endlich wieder durchzustarten: Gefördert werden Open-Air-Konzerte in Kooperation mit anderen regionalen Akteur*innen, Videodrehs, musikalische Spaziergänge, Workshops und Jugendnachmittage, große Musicalaufführungen oder Projekte zur Digitalisierung.

In drei Modulen kann IMPULS unterstützen:
•    Modul A: Kreativer Neustart, z.B. durch Gemeinschaftskonzerte oder innovative Proben- und Aufführungsformen
•    Modul B: Mitgliedergewinnung, z.B. durch neue Formen der Ansprache oder Projekte mit breiter Teilhabe und Diversität
•    Modul C: Strukturstärkung, z.B. durch Weiterbildungen, Organisationsentwicklung, digitales Arbeiten

Über 680 Amateurmusikensembles wurden oder werden bereits von IMPULS gefördert, Tendenz steigend. Berichte über bereits abgeschlossene IMPULS-Projekte finden Sie auf der neuen IMPULS-Webseite.

Interessierte Ensembles haben die Möglichkeit, sich unter der neuen Hotline 07425/32 88 06 – 80 individuell beraten zu lassen. Die erweiterten Sprechzeiten lauten: montags und donnerstags von 10 bis 20 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr. Das Projektteam steht bereit, um die Ehrenamtlichen sowohl bei der Konzeption ihrer Projekte als auch bei der Antragstellung tatkräftig zu unterstützen. Per E-Mail ist das Team erreichbar unter: impuls@bundesmusikverband.de.

Außerdem können sich Interessierte bei einer Reihe von digitalen Infoveranstaltungen über das Förderprogramm und das aktuelle Antragsverfahren informieren und offene Fragen klären. Die nächsten Termine finden am 5. und 17. Mai 2022 von 17:30 bis 18:30 Uhr statt. Nach der Anmeldung unter impuls.bundesmusikverband.de/beratung erhalten Teilnehmende die Zugangsdaten für den jeweiligen Zoom-Raum per Mail.

Weitere Informationen zum Förderprogramm IMPULS finden Sie auf der neuen Webseite: impuls.bundesmusikverband.de

Pressemitteilung

Förderprogramm WEITERKOMMEN / 20.04.2022

Das Förderprogramm "Weiterkommen" des Zentrums für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg geht in die zweite Ausschreibungs-/Förderrunde.

Im Rahmen von »Weiterkommen!« werden prozesshafte Vorhaben gefördert, die Kulturelle Teilhabe voranbringen wollen: Was wollen Sie sich vornehmen, um mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, am kulturellen Leben teilzunehmen und es aktiv mitzugestalten?
Ein Vorhaben könnte zum Beispiel sein, mit Expert*innen aus der Stadtgesellschaft die eigene Institution oder bestimmte Projekte zu reflektieren. Ein Ziel könnte sein, gemeinsam neue Formate für die Vermittlungsarbeit zu entwickeln. Ihr Vorhaben können Sie mit »Weiterkommen!« entwickeln (Phase 1) und ggf. auch erproben (Phase 2). Am Ende muss kein fertiges Produkt stehen, keine künstlerische Produktion, „die auf die Bühne muss“.

Bewerben können sich Teams von mindestens drei Personen, die mit einem gemeinsamen Vorhaben im Bereich Kulturelle Bildung, Kulturelle Teilhabe und Vermittlung weiterkommen möchten.

Das Programm fördert zwei Phasen:

  1. Konzeptentwicklung
  2. Erprobung

Es können beide Phasen oder nur die Phase 1 beantragt werden. Die Fördersumme liegt bei minimal 5.000€, maximal 30.000€.

Zeitrahmen:
Bewerbungsfrist ist Freitag, 22.07.2022
Projektbeginn ab 01.10.2022
Projektende ist 31.12.2023
Die Jurysitzung wird Mitte September stattfinden.

Beratungstermine:

Mittwoch, 11.05.2022, 10:00 – 11:00 Uhr
Montag, 23.05.2022, 13:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch, 01.06.2022, 12:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 15.06.2022, 10:00 – 11:00 Uhr
Freitag, 24.06.2022, 9:30 – 10:30 Uhr
Mittwoch, 29.06.2022, 18:00 – 19:00 Uhr
Dienstag, 05.07.2022, 9:30 – 10:30 Uhr
Montag, 11.07.2022, 11:00 – 12:00 Uhr

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für die Online-Beratung: Anmeldung

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier: Zentrum für Kulturelle Teilhabe - Förderprogramm "Weiterkommen"

Landes-Musik-Festival 2022 in Göppingen / 13.04.2022

Am 02. Juli 2022 findet in Göppingen das 24. Landes-Musik-Festival unter dem Motto „Klingende Vielfalt“ statt.

Im Rahmen des 24. Landes-Musik-Festival werden in Göppingen in diesem Jahr rund 3.000 Musikerinnen und Musiker erwartet. In der zentralen Veranstaltung für Amateurmusik in Baden-Württemberg präsentieren sie ein vielseitiges Programm von klassischer Chormusik, Musical Showacts bis zu groovigen Rhythmen der Blaskapellen. Dabei bietet das Festival seinen Besucherinnen und Besuchern nicht nur die einzigartige Möglichkeit, ein buntes Musikspektrum live zu hören, sondern macht die Musik durch ein abwechslungsreiches Mitmach-Programm erlebbar. Die kleinen Gäste kommen besonders bei Kinderkonzerten sowie Bastel- und Spielangeboten auf ihre Kosten. Weitere Informationen zum Programm folgen in den nächsten Wochen.

Das Landes-Musik-Festival ist das größte Festival der Amateurmusik in Baden-Württemberg. Es findet jährlich an wechselnden Orten im Land statt. Das Festival 2022 in Göppingen wird veranstaltet vom Landesmusikverband Baden-Württemberg in Kooperation mit seinem Mitgliedsverband, dem Blasmusikverband Baden-Württemberg, der Städtischen Jugendmusikschule sowie der Stadt Göppingen.

Pressemitteilung

JAMBOX - MUSIKFREIZEIT DER LANDESMUSIKJUGEND / 13.04.2022

Kreative Musikfreizeit für Jugendliche

Die Landesmusikjugend Baden-Württemberg und das Deutsche Jugendherbergswerk Landesverband Baden-Württemberg bieten Jugendlichen an, ihrer Begeisterung für Musik und Singen freien Lauf zu lassen.

Dazu sind in Heilbronn und Baden-Baden zwei Musikfreizeiten geplant. Junge Menschen zwischen 12 und 16 Jahren haben die Chance, ihre Stimmen weiterzuentwickeln, gemeinsam zu singen und auf Instrumenten wie Ukulele und Gitarre, Cajon, Percussion und Trommeln zu musizieren. Es gibt auch die Möglichkeit das eigene Instrument mitzubringen und dieses oder andere Talente im Rahmen der offenen Bühne „Show your talent“ zu präsentieren. Die Dozentinnen und Dozenten wollen die musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten der Jugendlichen stärken und Raum für Kreativität und gemeinschaftliches Musizieren bieten.

Je nach Fortschritt der Jugendlichen sollen Jam Sessions (spontane gemeinsame Auftritte) organisiert sowie Texte und Musik selbst geschrieben werden. Die Veranstalter der Musikfreizeiten sprechen von mehreren Phasen: „Kennenlernen – Ausprobieren – Üben – Gestalten – Aufführen“. Ein wesentlicher Teil dieser Musikfreizeit bestehe aus Förderung des Selbstvertrauens, Freude am Machen und Lernen sowie an Gemeinschaftsarbeit.

Weitere Infos, die Termine und Anmeldung finden Sie hier: www.landesmusikverband-bw.de

Pressemitteilung: JamBox - Musikfreizeit der LMJ

Neustart CHOR

Liebe Sängerinnen und Sänger, 

untenstehende Mail der Chorakademie Baden Württemberg zur Ausschreibung Neustart CHOR ging am 09.02.2022 durch BCV an alle Vereine direkt per Mail raus.
Unserer Meinung nach ist dies ein sicher interessantes Angebot für die Chöre, welches wir Ihnen auf jeden Fall empfehlen möchten.
Für Rückfragen steht Ihnen die BCV-Projektleitung, Frau Sonja Reinsfelder, zur Verfügung.

Ausschreibung und Anmeldung finden Sie als Anhang  hier:

Antrag Neustart CHOR    

Ausschreibung Neustart CHOR

Viele Grüße vom Schwarzwald-Baar Chorverband

Vizepräsident - Ernst Engesser

 

Mail vom 09.02.2022 / Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die Pandemie verlangt unseren Chören gerade sehr viel ab. Mit diesem Anschreiben können Sie sich bei akuter Not oder einem Wunsch nach Neuaufstellung/Veränderung Ihres Vereins um das Beratungsprogramm „NeustartCHOR“ der Chorakademie Baden-Württemberg (Ein Kooperationsprojekt des Badischen, Schwäbischen Chorverbandes sowie des Baden-Württembergischen Sängerbundes) bewerben. Gefördert wird die „Zukunftswerkstatt 2022 - Consulting für musizierende Vereine/Chöre“ im Impulsprogramm Kultur nach Corona des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. 
 
Die Bedingungen entnehmen Sie bitte dem Anschreiben. Bei Interesse füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden es an beratung@s-chorverband.de bzw. postalisch:
 
Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes
im Musikzentrum Baden-Württemberg
„NeustartCHOR“
Eisenbahnstr. 59
73207 Plochingen
 
Anmeldeschluss ist Freitag, der 4. März 2022. 
 
Dieses Angebot gilt für alle Vereine/Chöre/Interessensgruppen des Badischen und Schwäbischen Chorverbandes sowie des Baden-Württembergischen Sängerbundes. Die Leistungen finden in allen drei Verbänden statt. Für Fragen bzw. weitere Informationen steht Ihnen Sonja Reinsfelder zur Verfügung: sonja.reinsfelder@bcvonline.de oder +49(0)173/89 3 7575. 
 
Nach Sichtung der eingegangenen Anträge werden die Projektleitungen der Chorakademie BW eine Vorauswahl treffen, dies mit den Geschäftsführungen der drei Kooperationsverbände beraten und zeitnah alle Vereine/Chöre in Kenntnis setzen, ob und wie wir Sie mit unserem Expertenpool aktuell unterstützen können. Ein Anspruch auf Beratung besteht nicht. Sollte Ihre Problemstellung im Formular nicht erfasst sein, so schreiben Sie das bitte unter Sonstige Bemerkungen.  
 
Wir freuen uns über die Möglichkeit, Ihnen im Rahmen der drei Verbände (BCV/SCV/bwsb) überregional und dezentral helfen zu können, damit unsere Chorlandschaft einen gelungenen „NeustartCHOR“ 2022 wagen kann.   
 
 
Mit besten Grüßen
 
Sonja Reinsfelder
 
Organisatorische und betriebswirtschaftliche Leitung
Pilot CHORAKADEMIE Baden-Württemberg
Ein Kooperationsprojekt des Badischen und Schwäbischen Chorverbandes
sowie des Baden-Württembergischen Sängerbundes
 
Tel: +49 (0)173 893 75 75
E-Mail: sonja.reinsfelder@bcvonline.de
 
BADISCHER CHORVERBAND e.V.
Gartenstr. 56a
76133 Karlsruhe
Tel. 0721/849669
www.bcvonline.de 
www.facebook.com/Badischer.Chorverband
https://www.instagram.com/badischerchorverband/
 
GEMEINSCHAFT. LEIDENSCHAFT. MUSIK.
 

In eigener Sache...

Präsidium Schwarzwald - Baar Chorverband e.V.

Zur Richtigstellung und um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen nachstehende Info:

"Der SBCV wird z.Z. von den Präsidiumsmitgliedern Ernst Engesser - Vizepräsident, Karin Dold - Schatzmeisterin und Horst Irion - Schriftführer weiter geführt.

Sobald wir eine/n Kandidat/in für das Amt der/des 1. Präsidentin/en gefunden haben, werden wir eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einberufen, bzw. bei der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung neu wählen.

Vorschläge für das Präsidentenamt nimmt jedes Präsidiumsmitglied gerne entgegen."

Mit freundlichen Grüßen für das Präsidium

Ernst Engesser - Vizepräsident

 

Schwarzwald-Baar Chorverband