Gelungener Stimmbildungsworkshop in Vöhrenbach am 08.10.2022

Stimmbildungsworkshop in Vöhrenbach mit Philipp Heizmann am 08.10.2022

Am Samstag den 8. Oktober von 10:30 bis 14:00 Uhr fand im Kronezentrum Vöhrenbach eine Fortbildung zum Thema Stimme statt.
Der aus Vöhrenbach stammende, in Konstanz lebende Chorleiter, Gesangslehrer und Sänger Philipp Heizmann, ging mit den 35 Teilnehmenden aus 10 Chören des Schwarzwald-Baar Chorverband e.V. in Kooperation mit dem Gesangverein Concordia Vöhrenbach in Theorie und Praxis durch die wesentlichen Bereiche der Stimmbildung.
Zu Beginn ging es darum, den Körper, als das Instrument beim Singen, gut zu stimmen.
Übungen zur Lockerung, Erdung, Aufrichtung und eines guten Spannungsaufbaus führten zu einer wachen Präsenz, der Voraussetzung für ein gutes Funktionieren der Stimme.
Als sogenannte Basics des Singens bezeichnete er einen funktionierenden Support (Atemstütze), eine offene und lockere Kehle, d.h. ein möglichstes Freihalten von Spannung in diesem Gebiet, sowie ein gutes Nutzen der Resonanzräume im Kopf und damit verbunden eine Bündelung
des Klangs.
Durch abwechslungsreiche Übungen, die meist auch mit einem spezifischen Ausdruck verbunden waren, wurde das Zusammenspiel dieser Bereiche geübt und erfahren.
Auch die eingestreuten kurzweiligen Kanons wurden unter stimmbildnerischen und musikalischen Gesichtspunkten erarbeitet.
Zu einer spannenden Erfahrung wurde eine Sequenz mit Call and Response. Zu groovender Klavierbegleitung sang Philipp Heizmann Pop- und Jazzphrasen, die von den Teilnehmenden mit Begeisterung nachgesungen wurden. Eine breite Palette von Rhythmen, stimmlichen Modes und unterschiedlichster Dynamik wurde so spielerisch erkundet.
Schließlich ging Philipp Heizmann auch auf verschiedene Fragen ein, zu denen er die Teilnehmenden ermunterte. So wurden noch Themen wie die alternde Stimme, die verschiedenen 
Register, sowie konkrete schwere Stellen aus einem Chorstück unter die Lupe genommen.

Hierzu ein paar Feedback’s einzelner Sänger / innen:

"Es war schön, in angenehmer lockerer Atmosphäre und gleichzeitig sachlich sehr fundiert tolle Tipps im Umgang mit der eigenen Stimme zu bekommen und dies immer sofort auszuprobieren. Ich fand es klasse, was er uns Sangeswilligen stimmlich "entlockt" hat! Kraftvolles Singen durch den nötigen Support vom Zwerchfell mit gleichzeitiger Lockerheit im Kieferbereich, gepaart mit Staunen, was an Stimmfülle auch noch möglich ist, wenn man beim Singen zugleich den Emotionen Raum lässt: Wow!
Gefallen hat mir auch, wie wir zwischendurch uns im großen Kreis formiert haben und in gegenseitigem Wahrnehmen das Gelernte an flotten Kanons angewandt haben!"
Matthias Heizmann

...... H.Heizmann verstand es meisterhaft, beim Singen das Zusammenspiel aller notwendigen Komponenten
herauszuarbeiten und diese anhand von vielen passenden Beispielen den Teilnehmern zu erklären.
In allen Rückmeldungen wurde deren laufende und aktive Einbindung als positiv und lehrreich empfunden ........
Georg Huber

Mir hat sehr gut gefallen und im Nachhinein gutgetan, wie Herr Heizmann uns Teilnehmer/innen ganzheitlich von Kopf bis Fuß in Stimmung brachte. Seine abwechslungsreichen Übungen haben für mich das Singen locker und leicht gemacht. Sicher auch dadurch bedingt hatte ich am Schluß der vierstündigen Stimmbildung keine Beeinträchtigungen meiner Stimme. 
Karin Dold  
 

Die 26. Ausgabe von " 's Chorblättle " ist da!

Download (26. Ausgabe September 2022)

Download (25. Ausgabe Mai 2022)

Download (24. Ausgabe Januar 2022)

Chorblättle Ausgabe 23 - 2 finden Sie hier:

Neues vom geschäftsführenden Präsidium

Ein offener Brief vom geschäftsführenden Präsidium des Schwarzwald-Baar Chorverband e.V.

an alle

Vorstände und Sängerinnen und Sänger

Und um gemeinsam neue Wege einzuschlagen suchen wir nun dich!

Denn seit der letzten Jahreshauptversammlung ist das Amt des Präsidenten,

oder vielleicht sogar der ersten Präsidentin, des Schwarzwald-Baar Chorverband e.V. leider noch immer unbesetzt.

Bitte bring dich aktiv in unsere wertvolle Verbandsarbeit mit ein, damit dem SBCV keine Auflösung droht!

Ein langjährig erfahrenes Vorstandsteam, das offen für Neues ist, wird dich tatkräftig in allen Belangen unterstützen und gut in die Verbandsarbeit einführen.

Durch den Zusammenschluss im Verband profitieren unsere Vereine von vielen Vorteilen,

wie z. Bsp.:

  • Übergeordnete Mitgliedschaft im Badischen Chorverband, dadurch:
  • Chorleiterpauschale
  • Versicherungen Vergünstigungen
  • GEMA Vergünstigung
  • hochrangige Ehrungen
  • Zuschüsse (bestes Beispiel CoronaZulage!)
  • Schulungsangebote
  • und immer die neuesten Informationen rund um`s Chorwesen

Und diese wichtige Unterstützung möchten wir doch sicherlich alle gerne weiter nutzten!

DU bist neugierig geworden und wir haben dein Interesse geweckt?

Dann setz dich bitte völlig unverbindlich mit uns zu einem gemeinsamen Austausch in Verbindung, damit unser Verband auch in der Zukunft für uns alle handlungsfähig bleibt:

Ernst Engesser                                Karin Dold                                        Horst Irion

Vizepräsident                                   Schatzmeisterin                             Schriftführer

Tel: 0771/7224                                Tel.: 0771/1588270                        Tel.: 07724/1023            

ernst.engesser@gmx.de               k.e.dold51@outlook.de                horstirion@aol.com

 

Förderprogramm IMPULS wird erweitert / 21.07.2022

Das Förderprogramm IMPULS des Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO) wird erweitert und der Antragszeitraum verlängert.
Förderanträge können nun laufend bis 31. Dezember 2022 gestellt werden.

Im Zuge der Erweiterung gibt es folgende wesentlichen Neuerungen:

  1. Antragsberechtigt sind neben Amateurmusikensembles aus ländlichen Räumen (Kommunen von maximal 35.000 Einwohner*innen) nun auch Ensembles aus strukturschwachen urbanen Räumen (mehr als 35.000 Einwohner*innen)
  2. Das Förderprogramm wird für Kreisverbände geöffnet: Antragsberechtigt sind Kreisverbände, wenn ihr Projekt mindestens 10 Mitgliedsensembles zugutekommt.
  3. Erhöhung der Fördersumme: Eine Förderung mit bis zu 20.000 Euro Zuschuss sind pro Projekt möglich
  4. Ensembles können zweimal eine Projektförderung erhalten, d.h. wenn ein Ensemble schon einmal von IMPULS gefördert wurde, kann es sich ein weiteres Mal bewerben. Wichtig hierbei ist, dass es sich nicht um dasselbe Projekt handelt.
  5. Das Förderprogramm wurde um ein Fördermodul erweitert. Neu ist nun das „Fördermodul D: Luftfilter“ - in welchem die Anschaffung mobiler Luftfilteranlagen, um Proben oder Aufführungen in kleinen, schlecht lüftbaren Räumen zu ermöglichen, gefördert wird. Anschaffungskosten pro Gerät bis zur Höhe von 2.950 EUR (brutto) sind zuwendungsfähig, maximal jedoch zwei Anschaffungen pro Antragsteller.

Bereitgestellt werden die Mittel von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Rettungsprogramms NEUSTART KULTUR. Der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO) setzt das Förderprogramm IMPULS im Auftrag der BKM um.

Impuls unterstützt Projektanträge aus folgenden vier Modulen:
• Modul A: Kreativ neustarten: Neue Kooperation schaffen und ausbauen – innovative Proben- und Aufführungsformen – immaterielles Kulturerbe
• Modul B: Mitglieder (wieder)gewinnen: Neugierig machen – Ausprobieren – Ansprache
 Modul C: Strukturen stärken: Vereine zukunftsfähig gestalten – Digitalisierung – Weiterbildung
• Modul D: Luftfilter: Anschaffung mobiler Luftfilter

Beratung und Hilfe bei der Antragsstellung gibt es beim Projektteam des IMPULS-Förderprogramms unter der Hotline 07425/32 88 06 – 80 (Sprechzeiten: Mo – Mi und Fr 10 – 16 Uhr, Do 10 – 20 Uhr), E-Mail: impuls@bundesmusikverband.de

Digitale Infoveranstaltungen zum Förderprogramm finden am 09. August und 13. September jeweils von 17:30 – 18:30 Uhr statt.

Weitere Informationen zum Programm (u.a. Beispiele der bisher geförderten Projekte), zu der Antragsstellung sowie zu den Infoveranstaltungen (Anmeldung) unter: https://impuls.bundesmusikverband.de

Neue Rechtsschutzversicherung für Chorleiterinnen und Chorleiter von DCV und ARAG

Ab sofort bietet der DCV gemeinsam mit der ARAG Allgemeine Versicherungs-AG einen zusätzlichen Rechtsschutz speziell für nebenberuflich tätige Chorleiterinnen und Chorleiter aus DCV-Chören an.

Was beinhaltet die Versicherung?
In Ergänzung zum Rechtsschutz im Rahmen der Gruppenversicherung des Vereins, über welchen die Chorleitung dieselbe Absicherung wie jedes andere Vereinsmitglied hat, schützt die Zusatzversicherung die Chorleitung bei gerichtlichen Streitigkeiten zwischen Chorleitung und Chorverein. Für jährlich 15 € (Vertrag mit einem Ensemble) bzw. 30 € (bis zu fünf Verträge mit verschiedenen Ensembles) können sich Chorleitende zusätzlich absichern. Hierbei spielt es keine Rolle, ob vertraglich eine Aufwandsentschädigung zwischen Chorleitung und Verein vereinbart wurde oder die Chorleitung ehrenamtlich agiert.

Welchen Nutzen bietet die Zusatzversicherung nebenberuflich tätigen ChorleiterInnen konkret?
Im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung kommt die Versicherung unter anderem für die Vergütung eines eigenen Rechtsanwalts, Gerichtskosten sowie Reisekosten zum Gericht, Kosten für Schlichtungsverfahren, Sachverständigenkosten oder Anwalts- und Gerichtskosten des Gegners, falls diese laut Urteil vom Versicherungsnehmer zu tragen sind, auf. Dies alles gilt (mit einer Selbstbeteiligung von maximal 250 €) bis zu einem Höchstbetrag von 300.000 € pro Rechtsschutzfall. Da die Rechtsschutzversicherung nur bei rechtlichen Auseinandersetzungen vor deutschen Gerichten greift, muss der Wohnort der Chorleitung in Deutschland liegen. Die Staatsbürgerschaft spielt jedoch keine Rolle.

Um die Zusatzversicherung abzuschließen, füllen interessierte nebenberufliche Chorleiterinnen und Chorleiter von DCV-Chören bzw. Einzelmitglieder (z.B. von DCV oder CED) das entsprechende Formular aus, senden es an die DCV-Geschäftsstelle und treten so in den Gruppenvertrag zwischen DCV und ARAG ein. Es gilt dabei eine Wartezeit von drei Monaten nach Vertragsbeitritt. Das heißt, dass Streitigkeiten über den Chorleitervertrag noch nicht aktuell bestehen dürfen, sondern sich frühestens drei Monate nach Versicherungsbeginn anbahnen dürfen. Das Beitrittsformular und weitere Dokumente finden Sie unter:  https://www.deutscher-chorverband.de/service/versicherungen/chorleitende.

Weitere Informationen: Informationsflyer

Hauptberuflich tätige Chorleitende berät die ARAG gerne individuell zu privaten Rechtsschutzlösungen und deren Konditionen.

ARAG Allgemeine Versicherungs-AG
ARAG Platz 1 · 40472 Düsseldorf
Telefon +49 211 963-3707
duesseldorf[at]arag-sport.de
www.arag.de/chor

Chorakademie BW

Der Webauftritt der Chorakademie BW – ein Kooperationsprojekt der drei Chorverbände Baden-Württembergs – ist online!

Mehr Informationen zur Chorakademie sowie zum gemeinsam entwickelten überregionalen Bildungsangebot erhalten Sie hier: www.chorakademie-bw.de

Impulsprogramm Kultur nach Corona / 27.04.2022

Im Frühjahr startet eine mit 4,6 Millionen Euro dotierte weitere Förderrunde des Impulsprogramms „Kultur nach Corona“, um insbesondere nichtstaatliche Kultureinrichtungen beim Neustart unter neuen Bedingungen zu unterstützen.


Die einzelnen Programmteile der erneuten Förderrunde des Impulsprogramms sind:

  1. das Förderprogramm „Kunst trotz Abstand“, bei dem Zuschüsse für Kulturveranstaltungen beantragt werden können.

Ziel des Programms ist die Ermöglichung künstlerischer Veranstaltungen und Projekte, die Wiedergewinnung von Publikum und die Öffnung für aktuelle Themen und neue gesellschaftliche Bereiche.

Förderinhalte:
•    Fortführung von Vorhaben, die coronabedingt abgebrochen werden mussten und für die aus diesem Grund keine Finanzierung mehr zur Verfügung steht
•    herausragende künstlerische Vorhaben
•    Veranstaltungen zur Wiedergewinnung des Publikums und zur Ansprache neuer Zielgruppen
•    Ausbau mehrsprachiger, barrierefreier und integrativer Angebote
•    Kooperationen, auch über bestehende Sparten und Kulturräume hinaus
•    Projekte zur Stärkung des Ehrenamts und des gesellschaftlichen Zusammenhalts vor Ort

Fördervolumen:
Die Fördersumme liegt zwischen 10.000 Euro und 100.000 Euro. Ein Eigenanteil in Höhe von in der Regel mindestens 20 % der Projektkosten wird erwartet. Er kann in Form von Eintrittsgeldern, Eigeneinnahmen, Eigen- oder Drittmitteln erbracht werden.

Antragstellung:
Eine Antragstellung ist bis 17. Mai 2022 möglich.

 

  1. das Investitionsprogramm „Zukunftsstark“, mit dem Investitionsvorhaben von Kultureinrichtungen, Ensembles und Vereinen der Breitenkultur gefördert werden können.

Ziel des Programms ist es, durch die Stärkung und Weiterentwicklung der kulturellen Infrastruktur ein zukunftsorientiertes sowie zeitgemäßes Kulturangebot zu ermöglichen und einen Beitrag zur Überwindung der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu leisten.

Förderinhalte:
•    Digitale Infrastruktur und Arbeitsweisen
•    Marketing- oder Verwertungskonzepte zur Mitglieder- und Publikumsgewinnung sowie -bindung
•    Verbesserung der Inklusion, der kulturellen Teilhabe und Vielfalt sowie der Gendergerechtigkeit
•    Verbesserung eines ressourcen- und klimaschonenden Betriebs
•    Modernisierungen und Anschaffungen, die einen Spielbetrieb trotz pandemisch bedingter Einschränkungen und Vorgaben ermöglichen

Fördervolumen:
Die Fördersumme liegt zwischen 10.000 Euro und 100.000 Euro. Ein Eigenanteil in Höhe von in der Regel mindestens 20 % der Projektkosten wird erwartet. Er kann in Form von Eintrittsgeldern, Eigeneinnahmen, Eigen- oder Drittmitteln erbracht werden.

Zusätzlich zur finanziellen Förderung besteht für alle Zuwendungsempfänger die Möglichkeit, ein eintägiges, kostenloses Weiterbildungsangebot der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) in Anspruch zu nehmen.

Antragstellung:
Eine Antragstellung ist bis 30. Juni 2022 möglich.

 

  1. das Förderprogramm „Perspektive Pop“ zur Stärkung der Live-Musik-Szene, in welchem Mittel für Spielstätten, Musikerinnen und Musiker sowie die Öffnung von Kultureinrichtungen zur Verfügung gestellt werden (Eine Antragstellung ist bis 31. Mai 2022 möglich.)

Anträge für alle drei Programme können ab sofort online gestellt werden. Nähere Informationen sind auf der Website des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst veröffentlicht: https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/ausschreibungen/

Förderprogramm WEITERKOMMEN / 20.04.2022

Das Förderprogramm "Weiterkommen" des Zentrums für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg geht in die zweite Ausschreibungs-/Förderrunde.

Im Rahmen von »Weiterkommen!« werden prozesshafte Vorhaben gefördert, die Kulturelle Teilhabe voranbringen wollen: Was wollen Sie sich vornehmen, um mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, am kulturellen Leben teilzunehmen und es aktiv mitzugestalten?
Ein Vorhaben könnte zum Beispiel sein, mit Expert*innen aus der Stadtgesellschaft die eigene Institution oder bestimmte Projekte zu reflektieren. Ein Ziel könnte sein, gemeinsam neue Formate für die Vermittlungsarbeit zu entwickeln. Ihr Vorhaben können Sie mit »Weiterkommen!« entwickeln (Phase 1) und ggf. auch erproben (Phase 2). Am Ende muss kein fertiges Produkt stehen, keine künstlerische Produktion, „die auf die Bühne muss“.

Bewerben können sich Teams von mindestens drei Personen, die mit einem gemeinsamen Vorhaben im Bereich Kulturelle Bildung, Kulturelle Teilhabe und Vermittlung weiterkommen möchten.

Das Programm fördert zwei Phasen:

  1. Konzeptentwicklung
  2. Erprobung

Es können beide Phasen oder nur die Phase 1 beantragt werden. Die Fördersumme liegt bei minimal 5.000€, maximal 30.000€.

Zeitrahmen:
Bewerbungsfrist ist Freitag, 22.07.2022
Projektbeginn ab 01.10.2022
Projektende ist 31.12.2023
Die Jurysitzung wird Mitte September stattfinden.

Beratungstermine:

Mittwoch, 11.05.2022, 10:00 – 11:00 Uhr
Montag, 23.05.2022, 13:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch, 01.06.2022, 12:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 15.06.2022, 10:00 – 11:00 Uhr
Freitag, 24.06.2022, 9:30 – 10:30 Uhr
Mittwoch, 29.06.2022, 18:00 – 19:00 Uhr
Dienstag, 05.07.2022, 9:30 – 10:30 Uhr
Montag, 11.07.2022, 11:00 – 12:00 Uhr

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für die Online-Beratung: Anmeldung

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier: Zentrum für Kulturelle Teilhabe - Förderprogramm "Weiterkommen"

JAMBOX - MUSIKFREIZEIT DER LANDESMUSIKJUGEND / 13.04.2022

Kreative Musikfreizeit für Jugendliche

Die Landesmusikjugend Baden-Württemberg und das Deutsche Jugendherbergswerk Landesverband Baden-Württemberg bieten Jugendlichen an, ihrer Begeisterung für Musik und Singen freien Lauf zu lassen.

Dazu sind in Heilbronn und Baden-Baden zwei Musikfreizeiten geplant. Junge Menschen zwischen 12 und 16 Jahren haben die Chance, ihre Stimmen weiterzuentwickeln, gemeinsam zu singen und auf Instrumenten wie Ukulele und Gitarre, Cajon, Percussion und Trommeln zu musizieren. Es gibt auch die Möglichkeit das eigene Instrument mitzubringen und dieses oder andere Talente im Rahmen der offenen Bühne „Show your talent“ zu präsentieren. Die Dozentinnen und Dozenten wollen die musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten der Jugendlichen stärken und Raum für Kreativität und gemeinschaftliches Musizieren bieten.

Je nach Fortschritt der Jugendlichen sollen Jam Sessions (spontane gemeinsame Auftritte) organisiert sowie Texte und Musik selbst geschrieben werden. Die Veranstalter der Musikfreizeiten sprechen von mehreren Phasen: „Kennenlernen – Ausprobieren – Üben – Gestalten – Aufführen“. Ein wesentlicher Teil dieser Musikfreizeit bestehe aus Förderung des Selbstvertrauens, Freude am Machen und Lernen sowie an Gemeinschaftsarbeit.

Weitere Infos, die Termine und Anmeldung finden Sie hier: www.landesmusikverband-bw.de

Pressemitteilung: JamBox - Musikfreizeit der LMJ

Neustart CHOR

Liebe Sängerinnen und Sänger, 

untenstehende Mail der Chorakademie Baden Württemberg zur Ausschreibung Neustart CHOR ging am 09.02.2022 durch BCV an alle Vereine direkt per Mail raus.
Unserer Meinung nach ist dies ein sicher interessantes Angebot für die Chöre, welches wir Ihnen auf jeden Fall empfehlen möchten.
Für Rückfragen steht Ihnen die BCV-Projektleitung, Frau Sonja Reinsfelder, zur Verfügung.

Ausschreibung und Anmeldung finden Sie als Anhang  hier:

Antrag Neustart CHOR    

Ausschreibung Neustart CHOR

Viele Grüße vom Schwarzwald-Baar Chorverband

Vizepräsident - Ernst Engesser

 

Mail vom 09.02.2022 / Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die Pandemie verlangt unseren Chören gerade sehr viel ab. Mit diesem Anschreiben können Sie sich bei akuter Not oder einem Wunsch nach Neuaufstellung/Veränderung Ihres Vereins um das Beratungsprogramm „NeustartCHOR“ der Chorakademie Baden-Württemberg (Ein Kooperationsprojekt des Badischen, Schwäbischen Chorverbandes sowie des Baden-Württembergischen Sängerbundes) bewerben. Gefördert wird die „Zukunftswerkstatt 2022 - Consulting für musizierende Vereine/Chöre“ im Impulsprogramm Kultur nach Corona des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. 
 
Die Bedingungen entnehmen Sie bitte dem Anschreiben. Bei Interesse füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden es an beratung@s-chorverband.de bzw. postalisch:
 
Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes
im Musikzentrum Baden-Württemberg
„NeustartCHOR“
Eisenbahnstr. 59
73207 Plochingen
 
Anmeldeschluss ist Freitag, der 4. März 2022. 
 
Dieses Angebot gilt für alle Vereine/Chöre/Interessensgruppen des Badischen und Schwäbischen Chorverbandes sowie des Baden-Württembergischen Sängerbundes. Die Leistungen finden in allen drei Verbänden statt. Für Fragen bzw. weitere Informationen steht Ihnen Sonja Reinsfelder zur Verfügung: sonja.reinsfelder@bcvonline.de oder +49(0)173/89 3 7575. 
 
Nach Sichtung der eingegangenen Anträge werden die Projektleitungen der Chorakademie BW eine Vorauswahl treffen, dies mit den Geschäftsführungen der drei Kooperationsverbände beraten und zeitnah alle Vereine/Chöre in Kenntnis setzen, ob und wie wir Sie mit unserem Expertenpool aktuell unterstützen können. Ein Anspruch auf Beratung besteht nicht. Sollte Ihre Problemstellung im Formular nicht erfasst sein, so schreiben Sie das bitte unter Sonstige Bemerkungen.  
 
Wir freuen uns über die Möglichkeit, Ihnen im Rahmen der drei Verbände (BCV/SCV/bwsb) überregional und dezentral helfen zu können, damit unsere Chorlandschaft einen gelungenen „NeustartCHOR“ 2022 wagen kann.   
 
 
Mit besten Grüßen
 
Sonja Reinsfelder
 
Organisatorische und betriebswirtschaftliche Leitung
Pilot CHORAKADEMIE Baden-Württemberg
Ein Kooperationsprojekt des Badischen und Schwäbischen Chorverbandes
sowie des Baden-Württembergischen Sängerbundes
 
Tel: +49 (0)173 893 75 75
E-Mail: sonja.reinsfelder@bcvonline.de
 
BADISCHER CHORVERBAND e.V.
Gartenstr. 56a
76133 Karlsruhe
Tel. 0721/849669
www.bcvonline.de 
www.facebook.com/Badischer.Chorverband
https://www.instagram.com/badischerchorverband/
 
GEMEINSCHAFT. LEIDENSCHAFT. MUSIK.
 

In eigener Sache...

Präsidium Schwarzwald - Baar Chorverband e.V.

Zur Richtigstellung und um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen nachstehende Info:

"Der SBCV wird z.Z. von den Präsidiumsmitgliedern Ernst Engesser - Vizepräsident, Karin Dold - Schatzmeisterin und Horst Irion - Schriftführer weiter geführt.

Sobald wir eine/n Kandidat/in für das Amt der/des 1. Präsidentin/en gefunden haben, werden wir eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einberufen, bzw. bei der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung neu wählen.

Vorschläge für das Präsidentenamt nimmt jedes Präsidiumsmitglied gerne entgegen."

Mit freundlichen Grüßen für das Präsidium

Ernst Engesser - Vizepräsident

 

Schwarzwald-Baar Chorverband